Messe transfairlog / Stat Control: Risiko-Kennziffer für jeden Artikel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Mit StarWaRP bietet Stat Control eine Lösung zum Sichern hoher Lieferbereitschaft bei optimierten Beständen. Foto: Stat Control


Hamburg, |
Pressebericht als WORD-datei: Presseinfo_StatControl_Remira_transfairlog12

Die auf Inventur-Software spezialisierte Stat Control GmbH präsentiert auf der Messe transfairlog (12. bis 14. Juni) in Hamburg unter dem Namen „StarWaRP“ erstmals eine Lösung für das objektive Bewerten von Lagerbeständen nach verschiedenen Risikofaktoren. StarWaRP steht für „Warehouse Risk Profiler“. Das mit dem „Innovationspreis IT 2012“ der Initiative Mittelstand ausgezeichnete Programm errechnet aus der Kombination mehrerer Einzelfaktoren für jeden gelagerten Artikel eine Risiko-Kennziffer. Die Artikel können auf dieser Basis in Risiko-Clustern zusammengefasst werden. Damit ergibt sich eine ABC-Kategorisierung, die nicht allein auf dem Wert, sondern auf ein unternehmensspezifisches Risikoprofil basiert. Stat Control stellt gemeinsam mit der auf Bestandsoptimierung spezialisierten Remira GmbH aus in Halle Halle A4 am Stand 541.

„StarWaRP gibt Antworten auf die Frage, welche Artikel in welcher Intensität kontrolliert werden müssen, um auch bei reduzierten Beständen eine hohe Lieferbereitschaft zu garantieren“, erklärt Stat Control-Geschäftsführer Jörg Ökonomou. StarWaRP ist über eine Schnittstelle wahlweise an die bewährten Stichprobeninventursysteme Stasam und Staseq angeschlossen.

Stasam ist ein Stichprobeninventur- und Controlling-System für die permanente und die stichtagsbezogene Inventur per Hochrechenverfahren. Staseq ist ein Sequenzialtest für Lager mit hoher Bestandssicherheit. Die durch StarWaRP gebildeten Risiko-Cluster können mit Stasam und Staseq in unterschiedlichen Intervallen überprüft werden. Der Zählaufwand ist dabei sehr gering, wobei sich die Aussagekraft auf dem hohen Niveau einer Vollzählung befindet. Daraus ergeben Kennzahlen (KPI) für die Qualität der Bestandsgenauigkeit.

Die mit Stasam und Staseq ermittelte Bestandsgenauigkeit ersetzt zugleich die sonst übliche Vollinventur. Eine Vollzählung, ob zum Stichtag oder permanent, entfällt damit. Die Systeme sind für Inventuren testiert und behördlich anerkannt. Damit hat Stat Control die betriebsinternen Erfordernisse der kontinuierlichen Bestandsüberwachung mit den externen gesetzlichen Inventuranforderungen in Einklang gebracht.

Die auf Bestandsoptimierung und Bedarfsplanung spezialisierte Remira GmbH präsentiert am selben Messestand mit LogoMate die intelligente Lösung für Bestandsoptimierung, Bedarfsplanung, VMI, Automatische Disposition und optimale Warenverteilung. Die Systeme von Stat Control und Remira ergänzen sich bestens: Auf der Basis sicherer Bestandszahlen reduziert LogoMate den Lagerbestand und den Dispositionsaufwand erheblich, ohne die Lieferbereitschaft zu gefährden. Für den gemeinsamen Einsatz der Systeme ist nur eine Schnittstelle zum bestandführenden System erforderlich, da LogoMate und die Systeme von Stat Control direkt verbunden sind.

Das in Hamburg beheimatete Software- und Beratungshaus Stat Control entwickelt seit über 20 Jahren ausschließlich Software zum Vereinfachen von Inventuren. Neben ausgereiften und bewährten Systemen bietet das Unternehmen qualifizierte Beratungs- und Service-Leistungen rund um die Inventur. Weitere Informationen unter www.statcontrol.net.

 

 

Pressekontakte:

Stat Control GmbH
Jörg Ökonomou
Neuer Wall 71/Gerhofstraße 2
D-20354 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 80 60 97 430
E-Mail: joerg.oekonomou@statcontrol.net
www.statcontrol.net
KfdM – Kommunikation für den Mittelstand
Marcus Walter
Sudetenweg 12
D-85375 Neufahrn
Tel.: 08165 / 999 38 43
Mobil: 0170 / 77 36 70 5
E-Mail: walter@kfdm.eu
Remira GmbH
Thomas Sindermann
Konrad-Zuse-Strasse 3
D-44801 Bochum
Tel.: 0234 / 974717 17
E-Mail: sindermann@remira.de
www.remira.de